Pfingsten

Die Gemeinde empfängt den Heiligen Geist.

Das deutsche Wort „Pfingsten“ leitet sich aus dem griechischen „pentekoste“ = fünfzig ab. Gemeint sind 50 Tage nach dem Osterfest. An diesem Fest feiert die Kirche Geburtstag. Wie die Kirche entstanden ist, erzählt Lukas in der Apostelgeschichte. Dort heißt es:

 

„Die Jünger wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an zu predigen in anderen Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.“ Apostelgeschichte 2.4

 

Seit dem ersten Pfingstfest bis heute ist Gottes Geist unter Christen am Werk. Lukas erzählt, woran man das Wirken des Geistes Gottes erkennen kann: Daran, dass Menschen anfangen, einander zu verstehen. Dass Menschen ganz verschiedene Sprachen sprechen, kann Geist Gottes nicht bremsen. Das Wunder des Pfingstfestes ist Völkerverständigung. Vielleicht schwerer als Sprachbarrieren zu überwinden, ist Verständigung dort, wo Menschen mit Worten Unterschiedliches meinen, wo Vorurteile und Ängste im Raum sind, Spannungen zwischen verschiedenen Gruppen in unserer Gesellschaft herrschen. Auch unter Christen gibt es ganz unterschiedliche Gruppen, Konfessionen und religiöse Strömungen. Vielfalt und Vielstimmigkeit gehört seit dem Anfang der Kirche zu ihrem Wesen dazu. Sich in aller Verschiedenheit gegenseitig zu tolerieren, ist Ausdruck des Pfingstgeistes. Über vieles kann man unterschiedlich denken, aber der Glaube lebt aus der Predigt des göttlichen Wortes und nicht aus anderen Quellen. Dieses Wort drängt in die Weite.

 

Immer wieder stehen Christen in Gefahr, sich zurückzuziehen. Auch den ersten Christen erging das so. Obwohl sie dem Auferstandenen persönlich begegnet waren, hatten sie keinen Mut, öffentlich aufzutreten. Vor Pfingsten hatten sie sich in geschlossene Räume zurückgezogen. Das geschieht immer wieder. Statt zu reden, ziehen wir uns ins Schweigen zurück. An Pfingsten feiern wir, dass Gottes Geist am Werk ist - unter uns, neben uns und manchmal auch trotz uns. Immer wieder werden Barrieren überwunden. Menschen verstehen, was Gott ihnen mit dem Glauben schenken will. Wenn das geschieht, dann ereignet sich Pfingsten.

 

Peter Schaal-Ahlers, City-Pfarrer in Esslingen

GOTTESDIENSTE AN PFINGSTEN